Weekly Update KW6

Life Update, Goodbye Simba & February
Weekly Update KW6

Wow es braucht gerade mal ein paar Wochen und schon ist man völlig aus dem Blog Post schreiben raus. Es sind zwar Posts online gegangen, aber diese waren vorgeplant und es wird Zeit für ein Update. Ich hatte eigentlich nicht bewusste geplant eine Pause ein zu legen. Es war wie so oft, das Leben kommt mit seinem eigenen Plan dazwischen und dieser passt oft nicht zum Eigenen. 

Seit Oktober bin ich damit beschäftigt mich auf Februar vorzubereiten. Aber nicht nur mich selbst, sondern viel mehr den Alltag mit meiner Oma. In vorherigen Post habe ich euch ja schon öfter über ihre Gesundheit und Demenz erzählt. Wir haben seit dem Sturz viel verändert im Tagesablauf, in der Wohnung und es ist eine Tagespflege für 2x die Woche organisiert + tägliche Medikamentenkontrolle. Das schafft mir nicht nur Zeit sondern nimmt mir auch viele Sorgen. Denn meine Psyche hat in den vergangenen Monaten ziehmlich gelitten. Es ging soweit das ich zum Arzt gegangen bin. Es sind aber immer noch Punkte auf der ToDo Liste offen und nun ist klar das wir nicht mehr alle vor dem 4. Februar schaffen. Den an dem Tag endet meine Beurlaubung.

All die Monate fühlen sich für mich wie eine stetige Prüfung an. Nimm nichts für selbstverständlich, schiebe nichts auf denn es könnte Probleme machen und habe immer einen Plan für den Notfall. Nur ein paar Dinge die ich auf harte Weise gelernt habe.

Ein Beispiel: Es kommt vor das meine Oma mich mitten in der Nacht anruft weil es ihr entweder nicht gut geht, sie schmerzen im Bein hat oder sie zeitlich desorientiert ist weil sie mit ihrer Sehschwäche die Uhr nicht lesen kann. Wenn man am nächsten Tag nicht früh aufstehen muss ist dies kein Problem. Klingelt der Wecker aber schon um 5Uhr nagt das sehr am Schlaf. Daher versuche ich (immer gelingt es nicht) darauf möglichst früh ins Bett zu gehen. Um 21Uhr schon im Bett? Jep das ist normal. Aber etwas Schlafmangel kann man doch mal ab? Für einen gesunden Menschen ja, ich bin derzeit aber nicht gesund. 

Ratten im Januar

Im letzten Weekly Update hatte ich denke ich geschrieben das Simba nach dem Tod von Lou alleine war. Nun, so sollte es nicht bleiben. Zwei süße Rattenjungs sind eingezogen! Gizmo und Otis sind ca. 1 Jahr und 7 Monate alt und noch sehr scheu. Sie kommen zwar an die Tür, aber mögen es gar nicht hochgehoben zu werden. 

Dann schockte uns Simba mit einer dicken Pfote, die zwar abheilte dank unserem Tierarzt, aber Simba war von da an nicht mehr so agil wie vorher. Ich hatte bereits im Oktober mini Zeichen eines Hypophysentumors bei ihm gesehen. Damals war ich mir aber absolut nicht sicher. 

Simba’s Pfötchen war also verheilt, aber er verlor in rapiden Tempo Fähigkeiten. In der Nacht vom 23. auf den 24. wurde er immer schwächer. Es ging alles wahnsinnig schnell und so verstarb Simba am 24.01.2018 um 9Uhr in meinen Armen. Wir hatten in den letzten Wochen so viel Zeit miteinander verbracht. Er hat auf meinem Bett geschlafen, hatte seinen eigenen Platz auf dem Sofa und im Käfig war er nur wenn ich aus dem Haus musste. Ihn zu verlieren war hart. Simba war sehr speziell und der zudem auch der letzte von den 4 Brüdern. Aber ich muss nun für Gizmo und Otis da sein, die leider nie voll mit Simba zusammen leben konnten. Die Beiden sind das totale Kontrastprogramm zum verknuddelten Simba. 

Im Februar geht es wieder los, zumindest war es so geplant

Heute endete meine Beurlaubung und eigentlich sollte für mich der Alltag wieder losgehen. Aber war nix. Seit Samstag bin ich nun erkältet und in der letzten Nacht kam dann auch Fieber dazu. Das Haus zuverlassen ging gar nicht. Also heißt es nun ab unter die Decke und auskurieren. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.